Direkt zum Seiteninhalt
Arbeitsgemeinschaft „Historische Nahverkehrsmittel Leipzig“ e. V.
Fest-Aktivitäten 2022
Taufe eine Straßenbahn
Es ist in Leipzig Tradition geworden, dass Straßenbahnwagen einen Namen erhalten. So erhielten die Wagen des
  • Typ 36, 36a - NGT8 - Namen von Leipziger Persönlichkeiten (z. B. Johann Sebastian Bach, Ephraim Lessing, etc.)
  • Typ 37a, 37b - Leoliner - Namen von Leipzger Stadtteilen (z. B. Plagwitz, Stahmeln, etc.)
  • Typ 38a - NGT12 - Namen von Städtepartnerschaften und Städten mit Straßenbahnen (z. B. Birmingham, Köln, Gelsenkirchen, etc.)
und schließlich
  • Typ 39 - NGT10 - Namen von Lieblingsplätzen der Leipziger (z. B. Karli, Auensee, Leipziger Messe, etc.)

Dieser Tradition folgend wurde anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Straßenbahn unser Verein in Person unseres Ehrenvorsitzenden geehrt. Am 15. Mai 2022 wurde in seiner Anwesenheit der Wagen 1043 - Bauart NGT10 Tramino - Bj. 2020 (Stadler Polska) in „Straßenbahnmuseum - Gerhard Wirthgen“ getauft.

Lesung zum Erscheinungstag der Festschrift
Ebenfalls am 15. Mai 2022 fand in der frisch getauften Straßenbahn eine Lesung aus der Festschrift 150 Jahre Straßenbahn für Leipzig durch die Autoren Helge-Heinz Heinker und Rolf-Roland Scholze statt.

Die Festschrift beschreibt die enge Verflechtung vom Aufstieg der Großstadt Leipzig mit dem Fortschritt des öffentlichen Nahverkehrs. Sie bietet interessante Einblicke in herausragende Weichenstellungen bei der Veränderung des Stadtbildes und der Entwicklung der Leipziger Verkehrsbetriebe. Zugleich können sich technisch Interessierte über den historischen Wandel des überaus vielgestaltigen Fahrzeugparks der Leipziger Straßenbahn eingehend informieren.

Viele speziell erschlossene Fotodokumente aus den einschlägigen Archiven werden hier erstmals einem breiten Interessentenkreis zugänglich gemacht. Typische Netzpläne zeichnen historische Spuren der Verkehrserschließung nach.

Die Festschrift ist ein Gemeinschaftswerk von Helge-Heinz Heinker und Rolf-Roland Scholze auf Anregung und im Auftrag der Leipziger Verkehrsbetriebe.

Beide Autoren verfolgen leidenschaftlich jede Bild- und Textspur zur Leipziger Straßenbahngeschichte, die in der vorliegenden Festschrift für einen breiten Interessentenkreises zusammengefasst sind.
Taufe „Straßenbahnmuseum - Gerhard Wirthgen“
Fotos: Gunnar Sattler
Autorenlesung
Fotos: Gunnar Sattler
Öffnungstage 2022
Juni
Öffnungstag
mit Themenschwerpunkt Sommerbeiwagen 103
Am Museumsöffnungstag im Juni stand der Sommerbeiwagen 103 im Mittelpunkt. Dieser konnte nach 20 Jahren intensiver Restaurierungsarbeit nun fertiggestellt werden und vervollständigt unsere Fahrzeugsammlung.    

Der 1896 gebaute Wagentyp 54 galt nach seiner Ausmusterung als unwiederbringlich verloren, die letzten Wagen wurden 1934 verschrottet. Das gaben zumindest die vorhandenen Dokumente vor. Durch einen glücklichen Zufall konnte 2002 unweit des damaligen Museumsstandorts in Möckern der Wagen 103 - eingebaut in einer Gartenhütte - aufgefunden werden. Viele ehrenamtliche Arbeitsstunden waren nötig, damit er nun wieder im Glanz seiner Auslieferung präsentiert werden kann.    

Juli
Öffnungstag
mit Themenschwerpunkt Nachwuchs - die Straßenbahnfahrschule
Im Juli widmeten wir uns der Straßenbahnfahrschule und ihrer Geschichte. Schautafeln gaben einen Einblick in die Geschichte der Straßenbahnfahrschule, aktuelle Fahrschulwagen wurden ausgestellt. Ganz besonderes Erlebnis für unsere Gäste war die Möglichkeit unseren historischen Pullmanwagen 1464 unter Aufsicht erfahrener Fahrlehrer selbst fahren zu können.

August
Öffnungstag
mit Themenschwerpunkt Zeitenwende - Wandel und Umbrüche in 150 Jahren Straßenbahngeschichte
Anhand unserer historischen Wagen verdeutlichten wir Umbrüche - wie den Zusammenschluss von Straßenbahngesellschaften - in der Geschichte  der Leipziger Straßenbahn. Mehrmals wurde dabei auch die Gestaltung der Fahrzeuge verändert, oft war dies mit veränderten Rahmenbedingungen in Politik und Wirtschaft verknüpft. Schautafeln gaben einen Einblick in die jeweilige Epoche und beleuchteten Hintergründe.

September
Öffnungstag
mit Themenschwerpunkt Aufstiegschancen - Sonderfahrzeuge für Arbeiten in luftiger Höhe
Spätestens seit Einführung der elektrischen Straßenbahn und der Installation der Oberleitung muss so mancher Techniker schwindelfrei sein. Sonderfahrzeuge machen die Arbeit einfacher und bieten Aufstiegschancen. Zum letzten Öffnungstag im Jubiläumsjahr 2022 am 18. September 2022 werden wir eine Auswahl dieser Sonderfahrzeuge zeigen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Präsentation des Beiwagen 103 am 19.06.2022
Fotos: Gunnar Sattler
Öffnungstage 2022
Adolf Südknecht fährt Straßenbahn | Ein Theaterprojekt im September 2022
Thematisch geht es zurück ins Jahr 1965: Leipzig feiert das 800. Jubiläum der Leipziger Messe, der sowjetische Parteichef Breschnew kommt zu Besuch, über Wolf Biermann wird erstmals ein Auftrittsverbort verhängt.

Und mittendrin Gastwirt Adolf Südknecht aus dem „Horns“, der sich gemeinsam mit dem Hausmeister Friedrich Krause zur Vermählung seines Musikers Claude aufmacht.

Mit der Straßenbahn und den Trauringen im Gepäck. Was sie während ihrer Fahrt erleben, wen sie unterwegs treffen und ob sie an ihrem Ziel ankommen?

Das steht in den Sternen. Fest steht aber, die Reise wird eine einmalige historische Fahrt – für die Darstellenden und besonders für die Mitfahrenden.

Die LVB unterstützt dieses einmalige Erlebnis anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Straßenbahn für Leipzig“. Dank des großen Bestandes an historischen Straßenbahnen des Historischen Straßenbahnmuseums können die Fahrten in einer historischen Bahn durchgeführt werden.
© 2022 | Arbeitsgemeinschaft „Historische Nahverkehrsmittel Leipzig“ e. V.
Zurück zum Seiteninhalt